Mehlmotte

Die Mehlmotte hat blaue Vorderflügel mit dunklen Querbändern und hellere Hinterflügel. Drei bis vier Mal pro Jahr legt sie rund 200 Eier ab, die Verpuppung findet in der Regel in Ritzen und Verstecken statt. Die Raupen beschädigen vor allem Backwaren, Mehlprodukte und Körner, indem sie die Waren verschmutzen oder verspinnen. Auch Mühlen können beschädigt werden, da die starke Gespinstbildung die Förder- und Siebeinrichtung verstopfen kann. Wenn ein Befall vorliegt, sollten die verdorbenen Waren beseitigt werden, trotzdem können Raupen und Puppen sich auch an anderen Stellen eingenistet haben. Wenn nach längerer Zeit immer wieder Motten oder Raupen auftauchen ist es nötig, die Schädlinge mit professioneller Hilfe zu bekämpfen.

» zurück zum Schädlingslexikon