Wegameise

Die Arbeiterinnen der Wegameisen werden bis zu 4 mm lang und haben überwiegend eine braune Farbe. Ihre Nester sind sowohl im Rasen und in Baumrinden, als auch unter Steinen und in Mauerspalten zu finden. Die Wegameise gilt als die am meisten verbreitete Ameise in Haus und Garten. Ähnlich wie die Rasenameise ernährt sie sich von süßen Speisen und Fleisch und befällt somit vor allem Früchte, Honig, Zucker und frische Fleischwaren. Schaden kann in älteren Häusern auch durch die Zerstörung von Holz entstehen. Die Nester können ausfindig gemacht werden, indem man den Ameisenstraßen folgt.

» zurück zum Schädlingslexikon